Das Verbessern Ihrer Kniebeuge

Das Verbessern Ihrer Kniebeuge
Schon Turnvater Jahn empfahl die Kniebeuge als Trainingsmethode zur körperlichen Betüchtigung. Die vielleicht bekannteste Beinübung sollte nach wie vor in keinem Trainingsplan fehlen, verbessert diese vor allem die Oberschenkel- & Gesäßmuskulatur. Hartnäckig halten sich ein paar Mythen –  „Die Fußspitzen dürfen nicht vor den Knien sein“ – erklang es häufig in der Vergangenheit. Nur einer der Aussagen, die heute nicht mehr wahrheitsgemäß sind.
Die Kniebeuge ist einer der besten Instrumente die Schwächen der Bein- &Hüftmuskulatur offenzulegen, denn Ihr Bewegungsablauf ist sehr komplex. Fallen die Knie zusammen bei der Bewegung, könnten etwa zu schwache Gesäßmuskeln verantwortlich sein. Hier hilft ein Miniband.
Sie wollen Ihre Technik verbessern? Arbeiten Sie wie auf dem Foto.
Wichtig:
 
Stehen Sie mit den Fersen auf einer kleinen Erhöhung. Nehmen Sie sich ein Miniband. Halten Sie Ihre Knie parallel.Legen Sie einen Stock auf den Hinterkopf und Ihr Steißbein. Während Sie hoch-& heruntergehen immer den Kontakt zum Stock halten.
Drücken Sie nicht die Knie nach vorne, sondern versuchen Sie sich auf einen unsichtbaren Stuhl „nach hinten zu setzen“. Nehmen Sie sich Ihren Trainer zu Rate.
Testen Sie:  
2 Sätze a 8 WDH=Anfänger
3 Sätze a 12 WDH=Fortgeschrittener
4 Sätze a 12 WDH mit Zusatzgewicht=Profi
Nehmen Sie die Übung 2x wöchentlich in Ihren Trainingsplan auf und versuchen Sie sich jede Woche zu steigern. Fragen Sie Ihren Personal Trainer.

2019-04-03T18:15:09+00:00